Berührende Begegnungen- berührend Gottesdienst feiern

Die Sehnsucht von Menschen nach Gottesdiensten, in denen sie berührt und angesprochen werden ist groß. Was macht einen „berührenden“ Gottesdienst aus? Wie und wo lasse ich mich berühren? Und: was ist notwendig, damit ich selbst berührend feiern kann? Ausgehend von biblischen Erzählungen, die von Berührungen und vom Berührt-werden erzählen, lassen wir uns zunächst selber berühren. Diese Geschichten erzählen uns, dass die Menschen durch Berührungen aufatmen, gesehen und gehört, manchmal auch erhört werden und manche sogar ergriffen sind. Wir arbeiten an diesem Tag auch mit unserem Leib. Die Bereitschaft sich darauf einzulassen, ist die Voraussetzung für die Teilnahme. Am Ende des Tages feiern wir einen gemeinsam erarbeiteten und hoffentlich „berührenden“ Gottesdienst. Mitzubringen: Bequeme Kleidung, Schreibzeug, Bibel, Decke. Die Fortbildung kann als Aufbaukurs für WOGO-Feier-Leiter anerkannt werden. Zielgruppe: Ehrenamtliche Mitarbeiter, die neue Formen liturgischer Feiern entwickeln und gestalten  (wollen) und Leiter von Wort-Gottes-Feiern. Max. Teilnehmerzahl: 18 Personen. Für diese Fortbildung kann Bildungszeit in Anspruch genommen werden (Nähere Information bei Frau Deufel 07151 9596721 erfragen).

Termin: Sa, 16.03.2019, 09:00-17:00 Uhr

Ort: Gemeindesaal St. Maria, Neustadt, Adlerstr. 1, 71336 Waiblingen-Neustadt

Referentin: Birgit Bronner

Anmeldung: bis 15.02.2019 unter Tel.: 07151 9210909, pfarramt(at)stmaria.de.

Veranstalter: Projektteam „Kirchen(t)räume“ St. Maria Neustadt, keb Rems-Murr, Dekanat Rems-Murr