„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“

Filmisches Erzählen

Warum zieht uns eine gut erzählte Geschichte in ihren Bann? Die Kunst des Erzählens offenbart sich meist im Anfang, in der Exposition. In komprimierter Form erfahren wir Zeitpunkt und Ort, es werden Stimmungen vermittelt und Handlungsfiguren eingeführt. Es lassen sich sogar anbahnende Konflikte zwischen den Figuren erkennen, der Fortgang und der Ausgang der Geschichte erahnen. Im Film geschieht dies meist ohne Worte. Diese Komplexität wollen wir entdecken und erforschen lernen.

Termin: Mi, 16.05.2018, 09:00-11:30 Uhr

Referent: Daniel Gachstatter, Filmpädagoge

Ort: Maximilian-Kolbe-Haus, Uhlandstraße 65, 70736 Fellbach-Schmiden

Anmeldung: nicht erforderlich